Kontaktwerkstoff CEP DISCUP<sup>®</sup> VOLT

CEP DISCUP® VOLT – Spezialwerkstoff für Hochspannungskontakte

Schafft mühelos eine Million Volt beiseite.
CEP DISCUP® VOLT
Vor allem im Hochspannungsbereich
weisen klassische Kontaktwerkstoffe große Nachteile auf.
Nachteile, die CEP DISCUP® VOLT nicht kennt.

Elektrolytkupfer, Elektrobronzen und andere Kupferlegierungen können als Kontaktwerkstoffe im Hochspannungsbereich nur als Kompromisse angesehen werden: zu geringe Lichtbogenbeständigkeit – und damit auch zu hohe Klebeneigung und Neigung zum „Abbrennen“. Als Schaltkontakte besitzen sie oft eine zu geringe Elastizität.

Noch weniger geeignet sind sie wegen ihrer geringen Reibverschleißbeständigkeit als Schleifkontakte, also etwa bei Scherenstromabnehmern, den so genannten Pantographen.

Ebenfalls zum Kleben neigen die beim Widerstandsschweißen verwendeten Elektrodenkappen, sehr zu Lasten der Produktivität automatisierter Schweißanlagen.

CEP DISCUP® VOLT ist eine Variante von CEP DISCUP®, die durch spezielle Legierungszusätze zum Einsatz als Kontaktwerkstoff optimiert wurde. In der elektrischen und thermischen Leitfähigkeit erreicht es fast die Werte klassischer Kontaktwerkstoffe. In puncto Lichtbogenbeständigkeit, Federwirkung und Verschleißbeständigkeit aber ist es viel besser. Der etwas höhere Materialpreis wird durch die Senkung des Wartungsaufwandes (der oft mit Ausfällen verbunden ist) schnell wettgemacht.

CEP DISCUP® VOLT ist als Stangen- oder Rohrmaterial und auch als Draht in verschiedenen Querschnitten erhältlich. Aufgrund seiner guten Verarbeitungseigenschaften kann daraus jede Art Kontakt hergestellt werden. Auf Anfrage liefert CEP Freiberg auch fertige Kontakte in höherer Stückzahl nach Zeichnung.

Lieferprogramm »

.